Planet VaoVaoWeb header image

Wo das Internet aus dem Meer kommt

Die Untersee-Kabel sind die Adern der Globalisierung.

Meint jedenfalls der Schweizer Journalist Guido Berger. Ihn  fasziniert die Fragilität dieser kritischen Infrastruktur schon lange. Deshalb ist er in Madagaskar nach Toliara gereist und besichtigt ein solches Kabel – um einmal an dem Ort zu stehen, wo das Internet aus dem Meer kommt.

Seinen lesenswerten Bericht mit ausführlicher Bebilderung gibt es in seinem Blog zu lesen.

Toliara hat häufig keinen Strom, aber ein Seekabel für den Internetanschluss der Welt an Madagaskar. Deshalb besitzt dass EASSy-Gebäude auch gleich 2 Notstrom-Generatoren.

Kommentieren

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.

Aktuelles

zum Thema: Hardware