Planet VaoVaoWeb header image

Polynesian Fun

Über den Auswanderer Thomas vom Madagaskar Blog und seiner Betrachtung des Indischen Maulbeerbaumes (Morinda citrifolia) bin ich auf die Gruppe Te Vaka aus Neuseeland gestoßen, die Dank ihrer Mitglieder aus Tokelau, Tuvalu, Samoa und von den Cook Inseln nicht nur musikalisches Südsee-Feeling versprüht. Ihr 2004 Superhit „Pate Pate“ hätte das Zeug zum „Polynesian-Song-Contest“ Gewinner.

Te Vaka – Pate Pate  (2004)

Hier ein aktueller Song von Te Vaka: Tamahana Live aus dem Toata Stadium auf Tahiti (2008).

Wem dieser Song etwas zu weich gespült daherkommt, Te Vaka können auch anders:

Te Vaka in Frankfurt (2007)

Kommentieren

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, daß der angegebene Name, Ihre Email-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluß aktuell zugewiesen ist, von mir im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die Email-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben.

Aktuelles

zum Thema: Musik